Die ersten Trickfilme auf dieser Welt waren noch schwarz-weiß und lange ohne Ton. Mühsam musste man jedes einzelne Bild zeichnen und aneinander reihen. Heute geht all das mit dem Computer um einiges einfacher. Das Schöne am Trickfilm ist, dass jede*r mit dieser Technik seinen eigenen Film basteln kann.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um eine Trickfilm-Welt entstehen zu lassen. Aus Plastilin lassen sich hervorragend alle möglichen Dinge formen. Auch aus Papier und Karton kann man Menschen, Häuser und andere Sachen ausschneiden.

Die Schüler*innen können ihre eigenen kreativen Ideen als Trickfilm umsetzen, lernen den Umgang mit Kameras und Stopmotion-Programmen und bringen den Bildern in ihrem Kopf  das Laufen bei.

 

Empfohlene Altersstufen
  • Primarstufe (6-10 Jahre)
  • Sekundarstufe I (10-12 Jahre)
Pädagogischer Mehrwert
  • Kennenlernen von Animationstechniken
  • Kreative Auseinandersetzung mit (Unterrichts-)Themen
  • Einblicke in die Trickfilmproduktion
  • Kennenlernen von Programmen
  • Mediale Ausdrucksformen verstehen, kreativ einsetzen und konstruktiv nutzen
  • Multimediales Präsentieren
  • Einsetzbar im fächerübergreifenden Unterricht

Institution

Kosten

Auf Anfrage. Bitte verwenden Sie das Kontaktformular in der Sidebar.