akzenteFakeNews_Logo_final

Wir untersuchen gemeinsam, was Fake News sind

Seit Donald Trumps erster Pressekonferenz im Jänner 2017 sind „Fake News“ in aller Munde – und seit August 2017 sogar im Duden. In Wirklichkeit gab es Fake News schon immer, nämlich unter dem Namen Propaganda oder Zeitungsente. Was sich verändert hat ist die Menge und die hohe Reichweite. Zwei Verbreitungswege sorgen für die große Reichweite von Fake News: der Menschliche (Heute schon eine falsche Information oder Halbwissen weitergegeben?) und der Technische (Algorithmen und Social Bots). Zudem wird eine kritische Handhabung mit Medieninhalten allgemein vermittelt und die eigene Verantwortung im Umgang mit Medieninhalten aufgezeigt.

Doch was genau sind Fake News und was nicht? Woran erkennt man sie und was kann man dagegen tun?


In diesem Workshop werden theoretische Hintergründe zu „Fake News“ behandelt und anhand von konkreten Beispielen entlarvt. Weiters wird aufgezeigt warum „Fake News“ und „Social Media“ so gut zusammenpassen und welche Rolle Algorithmen und Social Bots dabei spielen.  
Darüber hinaus produzieren wir selber Fake News… und das möglichst erfolgreich. Folgende Fragen sind damit verbunden:

  • Was ist meine Absicht?
  • Wo streue ich diese falschen Informationen?
  • Wodurch schaut sie möglichst echt aus?

Durch die eigene Auseinandersetzung mit diesen Fragen wird die dahinterliegende Logik nachvollziehbar, wodurch ein bewussterer Umgang möglich wird.  
 
Empfohlene Altersstufen: 

  • Sekundarstufe I (12-15 Jahre)
  • Sekundarstufe II (15-19 Jahre)
  • Erwachsene

Dauer: drei Unterrichtsstunden 
Ausstattung vor Ort: Beamer und Leinwand/weiße Wand, Lautsprecher, PC mit Internetzugang 
Ausstattung für Onlinetermin: Videoplattform (Zoom bevorzugt, Raum kann von akzente Salzburg gestellt werden), alle Teilnehmenden benötigen ein internetfähiges Gerät mit Mikro (und Kamera wenn möglich) 

Pädagogischer Mehrwert: 

  • Theoretische Hintergründe zu “Fake News” erfahren und ihre Merkmale kennenlernen
  • Festigung dieser Merkmale durch die Anwendung
  • Informations- und Meldeseiten zu Fake News kennenlernen
  • Zusammenspiel von Fake News und Sozialen Netzwerken verstehen
  • Einfluss von Algorithmen und Social Bots verstehen
  • Kritischen Umgang mit Medieninhalten allgemein vermitteln
  • Eigene Verantwortung im Umgang mit Medieninhalten aufzeigen

entspricht Digitale Grundbildung https://www.saferinternet.at/zielgruppen/lehrende/digitale-grundbildung-sek1/ “Informations-, Daten- und Medienkompetenz” www.fakenews-ws.at

Institution

Akzente Salzburg

Kosten

264 € zzgl. 0,42 €/km Fahrtspesen